Grussworte

Grußwort der Präsidenten

Liebe Kirmesfreunde, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Denn wir geben die Hoffnung nicht auf, und freuen uns schon jetzt auf unser Heimatfest 2021“. Mit diesem Satz, liebe Leserinnen und Leser, endete unser Grußwort in der Coronafestschrift 2020. Jetzt, ein Jahr später, müssen wir den Tatsachen ins Auge sehen: Auch 2021 fällt unser Heimatfest in der gewohnten Form aus.  Keine Vollversammlung, keine Umzüge, keine Tanzveranstaltungen, kein Königsabend und keine Krönung. Dies bedeutet, das amtierende Königspaar wird ein weiteres Jahr auf „seine“ Kirmes warten müssen. Frühstens im Oktober 2022 wird es die Huldigung der Kirmesfreunde und der Bevölkerung im Festzelt und bei den Umzügen entgegen nehmen können. Aber auch die Mitglieder in den Vereinen müssen sich in Geduld üben. Wenn auch Treffen im Vereinskreis wohl möglich sind, das Heimatfest, wie wir es kennen und lieben, fehlt allen. Der Vorstand der Kirmesgesellschaft ist natürlich bemüht, für die eigentlichen Kirmestage am ersten Oktoberwochenende ein kleines Ersatzprogramm auf die Beine zu stellen. Erntedankmesse, Totengedenken und Jubilarehrung sollen auf jeden Fall stattfinden und, wenn es die Wetterbedingungen zu lassen, Treffen in begrenzter Zahl unter Einhaltung der 3G Regeln (geimpft, genesen oder getestet) im Biergarten an der Zehntscheune. Um in Zukunft unbeschwert feiern zu können, sollten sich möglichst viele gegen Covid 19 impfen lassen. Deshalb unsere Bitte an die Mitglieder unserer Kirmesgesellschaft, aber auch an alle anderen, die Impfangebote anzunehmen. Denn nur dadurch können wir in Zukunft wieder unbeschwert feiern, ob in Elsen-Fürth, oder bei unseren Freunden im gesamten Stadtgebiet.

 

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen allen eine gute Zeit und freuen uns, gemeinsam mit unserem sympathischen Königspaar

   Christian I. und Melanie Abels

auf ein hoffentlich wieder mögliches Heimatfest 2022 in Freundschaft, Harmonie und gegenseitigem Respekt. Bleiben Sie gesund.

 

Elsen-Fürth, im Oktober 2021
Peter Reibel, Präsident und Gregor Diekers, Vizepräsident

Grußwort des Bürgermeisters

Seit fast zwei Jahren befinden wir uns nun in der Corona-Pandemie und deren Folgen stellen nach wie vor eine besondere Situation für uns alle dar. Umso wichtiger ist es, dass nun neue und verständliche Coronaregeln zur Anwendung kommen, die auch Festivitäten und Veranstaltungen unter fast normalen Bedingungen wieder möglich machen. Das Heimatfest ist das gesellschaftliche Ereignis des Jahres. Leider müssen die Mitglieder der Kirmesgesellschaft Elsen-Fürth 1924 e.V., die Familien und die Freunde ein weiteres Mal darauf verzichten. Aber das Scheunenfest mit Getränke- und Imbissständen, Fahrgeschäften sowie Bühnenprogramm, welches wir nun vom 1.-3. Oktober feiern werden, wird die Vorfreude auf das nächste Heimatfest stärken.

 

2020 war an den Kirmestagen „coronabedingter Ersatz“ geboten: Das Dorf wurde festlich geschmückt und der Erntedankgottesdienst sowie die Jubilar-Ehrung wurden im kleinen Rahmen abgehalten. Die Veranstaltungen wurden gefilmt und anschließend veröffentlicht. Außerdem beteiligte sich die Kirmesgesellschaft Elsen-Fürth an der Sozialaktion der Zeltwirte. Zudem erstellten die Kirmesfreunde eine eigene Kirmescollage, deren Erlös den Schaustellern zu Gute kam. Musste noch im Vorjahr eine coronagerechte Alternative des beliebten Familien-Events entwickelt werden, wird es beim diesjährigen Scheunenfest ein entsprechendes Kinderprogramm mit kindgerechten Fahrgeschäften und Bühnenprogrammen geben. Für dieses breite Engagement und die Kreativität in dieser herausfordernden Zeit hat die Kirmesgesellschaft Elsen-Fürth im letzten Herbst verdientermaßen den Heimatpreis der Stadt Grevenbroich erhalten.

 

Auch in diesem Jahr gilt mein besonderer Gruß den Majestäten, S.M. Christian I. und seiner Königin Melanie sowie ihren Töchtern, Prinzessin Maj und Prinzessin Cosma und der Ehrengarde „Feine Auslese 2000“, die die Corona-Pandemie sinnvoll genutzt hat: Sieben Kinder wurden in den letzten anderthalb Jahren geboren und Nummer acht ist unterwegs. Für ihre coronabedingte dreijährige Regentschaft wünsche ich Ihnen nur das Beste und vor allem Gesundheit!

 

Die ehrenamtliche Arbeit der Vorstandsmitglieder ist für die Kirmesgesellschaft Elsen-Fürth 1924 e.V. unersetzlich und trägt auch zur Stärkung des Zusammenlebens in Grevenbroich bei. Für dieses Engagement danke ich besonders Präsident Peter Reibel und dem gesamten Vorstand.

Ich wünsche allen Mitgliedern der Kirmesgesellschaft Elsen-Fürth 1924 e.V. und deren Familien ein schönes Scheunenfest und Vorfreude auf die kommende Saison. Im nächsten Jahr wird wieder groß gefeiert!

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

 

Klaus Krützen
Bürgermeister

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen